Natürlich Deko
diy-vogelfutter-in-espresso-tassen
Garten(t)räume Weihnachtsdeko

Selbstgemachtes Vogelfutter in Tassen

*Werbung wegen Websiteverlinkung*

Meisenknödel, Futterglocken, hübsche Figuren auf Fettgrundlage – damit kann man Vögel glücklich machen.

Das schreibt der Nabu (Naturschutzbund) auf seiner Website über die Fütterung von Vögeln in den winterlichen Monaten. Auch wir möchten unseren gefiederten Freunden im Winter eine Freude machen und öffnen unser „Vogel-Restaurant“ im Garten. Bisher aus Zeitmangel mit gekauften Meisenknödeln als Hauptgang. Doch in diesem Jahr wollte ich unbedingt Vogelfutter selber machen.

DIY Vogelfutter in Tassen: Hilfe für Vögel im Winter

Letztes Jahr bekam ich von meinem Patenkind eine wunderschöne Tasse mit selbstgemachtem Vogelfutter. Das hat mir so gut gefallen, dass ich die Idee in diesem Jahr selbst umsetzen wollte. Auf dem Flohmarkt habe ich ein weihnachtliches Espresso-Set erstanden. Ich trinke zwar selber keinen Espresso und habe auch beim Kauf nicht geglaubt, dass ich jemals 6 Espresso Liebhaber gleichzeitig an einen Tisch bekomme, aber das hübsche weihnachtliche Geschirr gefiel mir so gut, ich konnte einfach nicht wiederstehen.

Selbstgemachtes Vogelfutter nach Anleitung

Für das Futter habe ich mir eine Anleitung auf der Website des Naturschutzbundes herausgesucht. Hier könnt ihr es euch als PDF-Datei herunterladen.

Für das Vogelfutter in Tassen benötigt ihr:

  • Körner-Mischung für Vögel
  • Pflanzenfett z. B. Kokosfett von Palmin
  • Pflanzenöl
  • ausgediente Tassen
  • Paketband oder andere Kordel
  • Äste

Bereitet das Vogelfutter nah Anleitung zu. Dafür wird das Fett vorsichtig geschmolzen. Dort hinein gebt ihr einen Schuss Pflanzenöl. Dann rührt ihr die Körner-Mischung ein bis eine zähe Masse entsteht. Diese füllt ihr in die Tassen und steckt je einen Ast hinein bis zum Boden der Tasse. Der Ast dient den Vögeln als Sitzgelegenheit und sollte daher ein gutes Stück aus der Tasse hinaus ragen. Nun muss die Masse nur noch aushärten und die Tassen können mit Paketband an einen Baum gehangen werden.

selbstgemachtes-vogelfutter-in-tassen
diy-vogelfutter-in-tassen-am-baum
vogelfutter-in-tassen-am-baum

Ich habe das Vogelfutter zusammen mit unserer Tochter hergestellt: Eine wirklich tolle Beschäftigung, bei der Kinder mitmachen können. Und wir freuen uns jeden Tag, wenn wir wieder einen Vogel haben 🙂

Mir gefällt an der Idee vor allem, dass ich die gute Sache mit schöner Deko verbinden kann. Denn das selbstgemachte Vogelfutter in Tassen ist ein richtig toller Blickfang für den Gartenbaum. Wir haben sie an die Zweige unserer Korkenzieher-Hasel gehängt.

Habt ihr auch schon einmal Vogelfutter selbst gemacht? Über eure Kommentare freue ich mich.

Lieben Gruß

lena-blog-natuerlich-deko

Was dir auch gefallen könnte…

4 Kommentare

  • Reply
    Vero
    2. Juni 2019 at 10:55

    Hi Lena, ich würde mich auch gern ans Vogelfutter selber machen wagen. Jetzt nur eine Frage an dich. Da ich es gern jetzt machen würde für den Frühling/Sommer, wie ist das mit dem fett? Schmilzt das nicht wenn es in der Sonne hängt?? MeIn Balkon ist den ganzen vormittag in der sonne. Ich hab da echt keine Ahnung und bedenken deswegen. Vielleicht kannst du mir weiterhelfen. Danke schonmal im Vorraus.
    LG Vero

    • Reply
      natuerlichdeko
      5. Juni 2019 at 20:20

      Liebe Vero, vielen Dank für deinen Kommentar. Ich freue mich, dass ich dich mit meiner Anleitung nach Nachmachen anregen kann. Das Rezept habe ich von der Seite des NABU heruntergeladen. Auch sie schreiben, dass das DIY Futter ein schattiges Plätzchen haben sollte, damit sich die Masse nicht erwärmt und herausfällt. Erfahrungswerte habe ich da aber selber keine. Das Füttern im Sommer ist generell umstritten. Da scheiden sich die Geister was Hygiene und Notwendigkeit angeht. Schau doch mal, was der NABU dazu schreibt. Ansonsten kommt der nächste Winter ganz bestimmt. 🙂 Das Rezept bleibt ja auf meinem Blog und ich freue mich über deine Blog-Besuche 🙂
      Lieben Gruß
      Lena

  • Reply
    Birgit
    13. Oktober 2019 at 22:13

    Hallo Lena, ja ich habe auch schon Vogelfutter selbst gemacht. Einmal mit meinen Kindern für unseren Garten und dann mit den Mitschülern meiner Kinder für den Schulbasar. Einmal hatten wir das Futter in Ausstechformen gepackt, Alufolie als Boden nicht vergessen, hart werden lassen und entweder Kordel drum herum wickeln oder ein Loch zum Aufhängen in die weiche Masse drücken. Oder die Masse in geöffnete Zapfen füllen…

    • Reply
      natuerlichdeko
      14. Oktober 2019 at 7:38

      Hallo Birgit, danke für deine Bastelanregung. Ich finde die Variante mir den Ausstechern auch sehr schön. Tolle Idee!
      Lieben Gruß Lena

Kommentar hinterlassen